Mein Geestemünde

Wasserturm Geestemünde

Der Wasserturm in Geestemünde - heute ein Eiscafé

Um die Wasserversorgung der wachsenden Bevölkerung sicherzustellen, wurde 1891 wurde auf dem topographisch höchsten Punkt Geestemündes einen Wasserturm errichten. Durch Angriffe im Zweiten Weltkrieg wurde der 45 Meter hohe Turm schwer beschädigt und die Kuppel durch ein Flachdach ersetzt.

Vom Wasserspeicher zum Eiscafé: Der Wasserturm Geestemünde am Neumarkt

Um einen drohenden Abriss des morde gewordenen Wasserturms zu verhindern, wurde das Wahrzeichen Geestemündes von 1977 bis 1978 saniert und restauriert. Im Zuge dessen wurde die im Zweiten Weltkrieg zerstörte Kuppel wiederhergestellt und der Wasserturm Geestemünde unter Denkmalschutz gestellt. Seine ursprüngliche Funktion als Wasserturm erfüllte das markante Gebäude am Neumarkt bis Anfang der 80er Jahre.

Im Jahre 2003 wurde der Wasserturm für 1,22 Millionen Euro komplett saniert & umgebaut und erhielt einen gläsernen Anbau. Zusätzlich wurde der Vorplatz neu gestaltet und der Turm für die Bewohner des Stadtteils wieder zugänglich gemacht. Von 2004 bis 2013 beherbergte der Wasserturm Geestemünde ein Restaurant und Café mit hochwertigen Speisen für rund 90 Gäste. Zur Eis-Saison 2015 hat das Bremerhaven Traditions-Eiscafé “Teo” im Wasserturm eröffnet.