Mein Geestemünde

Geestendorf – Marktplatz des Stadtteils

Ortsteil Geestendorf im Stadtteil Geestemünde in Bremerhaven

Der Ortsteil Geestendorf reicht von der Hamburger Straße im Süden bis zur Bismarckstraße im Norden. Die weiteren Grenzen des Ortsteils bestimmen die Riedemannstraße und die Bahnlinie Bremerhaven – Bremen.

Erstmals erwähnt wurde Geestendorf 1139 im Verzeichnis des Ritters Trutbert als das Kirchdorf "Gestenthorpe". Im Mittelalter war das Gebiet rund um Geestendorf im Besitz des Bistums Bremen. Die Gemeinde Geestendorf wurde zusammen mit der Gemeinde Geestemünde im Jahr 1888 zum Ort Geestemünde vereinigt. Heute ist Geestendorf ein Ortsteil des Stadtteils Geestemünde mit einer Fläche von 1,17 km² und 11.895 Einwohnern.

Geestendorf ist auch als Marktplatz der Region bekannt, da sich im Herzen des Ortsteils einer der größten Wochenmärkte des Nordwestens befindet. Jeden Mittwoch- und Samstagvormittag bieten zahlreiche Händler beim Wochenmarkt Geestemünde auf dem Konrad-Adenauer-Platz, dem Neumarkt, frische Waren aus der Region an. Eine Vielzahl von Supermärkten und Lebensmitteldiscountern runden das Frischeangebot neben dem Wochenmarkt in Geestendorf ab. Direkt neben dem Konrad-Adenauer-Platz befindet sich der 1891 erbaute Wasserturm. Dieser wurde im Jahr 2003 umgebaut und wird seither für gastronomische Zwecke genutzt.

Das Thema Mobilität spielt im Ortsteil eine große Rolle. Fast alle Buslinien der Seestadt halten in Geestendorf. Hier befindet sich auch der Bremerhavener Hauptbahnhof, der im Herbst 2011 nach einer rund zweijährigen Komplettsanierung neu eröffnet wurde.

Geestendorf Landkarte

Geestendorf in Zahlen

Fläche: 1,17 km²
Einwohner je km²: 11.895 (5.927 männlich, 4.968 weiblich)
Einwohner (Hauptwohnsitz): 6.304 Menschen (3.120 männlich, 3.184 weiblich)
Ausländeranteil: 2.835 Menschen (23,83%)

Quelle: Seestadt Bremerhaven, Statistischer Kurzbericht, 2. Quartal 2018, Stand: 30.06.2018